08.08.2017 – Projektetreffen in Starkow

20170808_Projektetreffen_Landaufschwung_Starkow 055-kleinerGastgeber der Sitzung des Entscheidungsgremiums Land(auf)Schwung und des anschließenden Projektetreffen am 08. August 2017 war dieses Mal der Backstein-Geist und Garten Verein in Starkow. Zu Gast war an diesem Tag der Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann, er informierte sich über die laufenden und geplanten Projekte im Rahmen von Land(auf)Schwung und nutzte die Gelegenheit, auch persönlich mit den Projektträgern ins Gespräch zu kommen.

„Mus-Hus am Pfarrgarten“ ist eines der geplanten Projekte, welches bereits positiv vom Entscheidungsgremium bewertet wurde. Dr. Gerd Albrecht vom Verein Backstein-Geist und Garten stellte das Projekt vor und führte die Teilnehmer im Anschluss an die Veranstaltung über das Gelände und erläuterte sein Vorhaben.

Nicht unerwähnt bleiben dürfen die Projekte  „Zentrum für Gemüsefermentation im Trebeltal“ von O. Schnelle, „Gläserne Senfmühle Schlemmin“, von Familie Kostroß, „Das grüne Netz der Klein- und Hausgärtner“ von Jugendhaus Storchennest e.V. (S. Pöttrich), „Wachsen und Zusammenwachsen“ von N. Wörpel, „WILMAR – Willkommensmarketing für V-R“ von der WFG Vorpommern mbH (R. Kammann, S. Lubig), „Startup peene.one – Regionale Internetplattform“ von T. Lösch, „Komm.-/Vermarktungszentrum Regionalprodukte Hiddensee“ von M. Schilling, „Bewegungsparcours in Abtshagen“ von F. Beeskow,  „Imkerei am Fischerend“ von R. Klos und „Begegnungscafé Alter Pfarrhof“ von C. Resthöft, die sich ebenso die Zeit genommen haben, um zum aktuellen Stand zu berichten bzw. einen Vorausblick zu geben.

Anne Domroese von der Regionalen Entwicklungsagentur Land(auf)Schwung informierte zudem die Teilnehmer des Treffens, dass das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung die Laufzeit des Modellvorhabens Land(auf)Schwung bis Ende 2019 verlängert hat.

„Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat sich für diese Verlängerung ausgesprochen und mit einem Konzept bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) beworben, welches am 22. August 2017 in Berlin bei der BLE vorgestellt wird. Vorgesehen ist eine Zuweisung von zusätzlich 250.000 EUR für 2018 und 500.000 EUR für 2019. Dementsprechend können für 2018 und 2019 neue Projektanträge angenommen werden“, erklärte Frau Domroese.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*