Klimaschutzgerechte regionale Energieversorgung durch Paludikultur in Vorpommern-Rügen

Ziel ist die modellhafte Umsetzung von Paludikultur, dem Anbau von an hohe Wasserstände angepasste Pflanzen, auf vernässten Niedermoorflächen im Landkreis Vorpommern-Rügen sowie die energetischen Verwertung der gewonnenen Biomasse in dezentralen Heizwerken bzw. die Entwicklung weiterer Verwertungsmöglichkeiten.
In Zusammenarbeit mit Landwirten, Energiewirten, Wärmeversorgern und zuständigen Behörden sollen entsprechende Pilotprojekte initiiert sowie bei der Umsetzung begleitet werden.
Als Projektstandorte für die Pilotprojekte ist der Polder Bad Sülze vorgesehen, der im Herbst 2015 über die Ökokontierung vernässt wurde. Standorte auf der Insel Rügen werden geprüft.
Mit dem Projekt soll ein regionales Wertschöpfungsmodell für eine dauerhafte Nutzung vernässter Flächen sowie für eine dezentrale, auf regenerative Rohstoffquellen basierende Wärmeproduktion entwickelt werden.
Darüber hinaus sollen die Aktivitäten zur Entwicklung von Bioenergieregionen gestärkt werden.
Die Pilotprojekte sollen durch eine intensive Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit sowie einen regionalen, überregionalen sowie transnationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch flankiert werden.

Projektzeitraum: 01.01.2016 – 31.12.2016
Land(auf)Schwung-Zuschuss: 64.163,35 €

Zuwendungsempfänger:
DUENE e.V.
Soldmannstraße 15, 17489 Greifswald

Projektleiterin: Anke Nordt
Projektmitarbeiter: Ludwig Bork

Kontaktdaten:
Telefon: 03 834-86 40 27
E-Mail: anke.nordt@paludikultur.de
Internet: ww.duene-greifswald.de

Schwerpunktthema:
Stärkung der regionalen Wertschöpfung
Grundsicherung der Daseinsfürsorge

DUENE e.V.

© Tobias Dahms/ 2013