Aufbau und Etablierung eines Begegnungscafes

Mit dem Projekt soll dem Wegfall traditioneller dörflicher Treffpunkte und Kommunikationsplattformen durch den Aufbau eines Begegnungscafes entgegengewirkt werden. Das Café soll barrierefrei sein und allen Interesssenten zur Nutzung offenstehen. Damit entsteht eine öffentlich nutzbare Begegnungsstätte, die jedoch nicht von der öffentlichen Hand aufrechterhalten werden muss. Im Begegnungscafe wird auch ein Hofverkauf integriert und durch ein Fenster in den Stallbereich einen unmittelbaren Einblick in einen Landwirtschaftsbetrieb ermöglicht. Parallel zum Bau des Begegnungscafes wird eine Food-Kooperative aufgebaut. Diese nutzt das Café sowie deren Lager- und Kühlmöglichkeiten als „Logistikzentrum“ für die Lagerung und Verteilung der gemeinschaftlich eingekauften Waren. Beide Elemente tragen zur wirtschaftlichen Flankierung des Begegnungscafes bei. Perspektivisch ist die Schaffung eines zusätzlichen Arbeitsplatzes geplant.
Die Antragstellerin betreibt ein Landwirtschaftsunternehmen und eine Käserei mit insgesamt sieben Beschäftigten. Die Käserei ist Teil der Deutschen Milch- und Käsestraße.
Das Café steigert auch deren Bekanntheit sowie Attraktivität und dient gleichzeitig der Vernetzung der entsprechenden Akteure.

Inhalte des Projektes:

  • Schaffung einer neuen Kommunikationsplattform durch den barrierefreien Umbau vorhandener Räumlichkeiten zu einem Begegnungscafe
  • Ausstattung des Begegnungscafes
  • Umfeldgestaltung
  • Aufbau einer Food-Kooperative

Projektzeitraum: 02.05.2016 – 31.12.2016
Land(auf)Schwung-Zuschuss: 62.462,11 €

Zuwendungsempfänger:
Claudia Resthöft
Alter Pfarrhof Elmenhorst
Schulstrasse 12
18510 Elmenhorst

Projektleiter: Claudia Resthöft

Kontaktdaten:
Telefon: 038327-800 90
E-Mail: alterpfarrhof@t-online.de

Alter Pfarrhof Elmenhorst

Schwerpunktthema:
Stärkung der regionalen Wertschöpfung