20.04.2017 – „Land.Digital – Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume“

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert mit dem Modellvorhaben „Land.Digital – Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume“ die innovative Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien in ländlichen Räumen. Gefragt sind Projekte, die exemplarisch zeigen, wie digitale Anwendungen die Lebens- und Arbeitsverhältnisse verbessern. Dementsprechend vielfältig können die Themenfelder sein: Sie können Nahversorgung, mobiles Arbeiten und Fachkräftegewinnung, Mobilität, Bildung, Medizin und Wohnen betreffen, ebenso das Ehrenamt und das soziale Zusammenleben vor Ort. Gefördert werden solche Projekte insbesondere dann, wenn sie Infrastrukturen und Akteure intelligent vernetzen und neue Nutzer einbeziehen. Interessenten können ihre Projektskizzen bis zum 31. Mai 2017 bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung einreichen. Ausgewählte Projekte erhalten eine Zuwendung von bis zu 200.000,- Euro. Der Förderzeitraum umfasst maximal drei Jahre. „Land.Digital“ ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE).

Weitere Informationen finden Sie im Flyer sowie auf www.ble.de/landdigital

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*