08.06.2017 – Besuch des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt in der LandDelikat-Bio-Rösterei / Verlängerung Land(auf)Schwung

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besuchte am 06. Juni 2017 die Bio-Rösterei „LandDelikat“ in Barth. Die Rösterei wurde als Projekt „Erweiterung der Bio-Rösterei zur Erhöhung der Produktvielfalt – 100% M-V in einer Tasse“ im Rahmen des Bundesmodellvorhabens Land(auf)Schwung gefördert und repräsentiert die Modellregion Vorpommern-Rügen als eines von 19 unterstützten Projekten.

Neben dem Bundesminister Christian Schmidt konnten sich auch der Landrat des Landkreises Vorpommern-Rügen Ralf Drescher und der Staatssekretär im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V Dr. Jürgen Buchwald vor Ort einen Eindruck von der beeindruckenden Umsetzung des Projektes verschaffen. Michelle und Marcel Rost, Inhaber der Rösterei, gaben gern einen Einblick in ihr Handwerk und nahmen ihre Gäste mit auf eine Geschmacksreise von Lupinen-Kaffee über Lupi-Cappuccinos bis hin zu Lupi-Naschereien. Das Highlight war die gemeinsame Röstung der Lupine, wobei der Bundesminister Christian Schmidt tatkräftig unterstützte.

In diesem Rahmen teilte der Bundesminister Christian Schmidt gleichzeitig mit, das erfolgreiche Modellvorhaben Land(auf)Schwung bis Ende 2019 zu verlängern. Gewonnene Erkenntnisse zur Stärkung der Wirtschaftskraft und Sicherung der Daseinsvorsorge können so vertieft und auch zusätzliche Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der Förderpolitik für ländliche Räume gewonnen werden.

Als Abschluss der Veranstaltung überreichte Frau Marion Niebuhr, Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung des Landkreises Vorpommern-Rügen, dem Bundesminister eine Zusammenstellung von kleinen Präsenten, Grußworten, Danksagungen und Produkten der anderen Land(auf)Schwung-Projektnehmer, die durch die Förderung durch Land(auf)Schwung ihre Projekte realisieren können.

Pressemitteilung des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt

Collage

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*